Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

10.000 Euro Gage gibt‘s in Fröndenberg nicht

dzKabarett in der Kulturschmiede

Die Kulturschmiede wird wieder zur Bühne für Kabarettisten: Das Kulturamt der Stadt hat eine Riege aus bekannten und weniger bekannten Künstlern engagiert.

Fröndenberg

, 01.08.2018

Das kann ja heiter werden: Die Kulturschmiede wird wieder zur Bühne für die Kabarettisten. Mit Kalle Pohl, Mirja Regensburg und Özgur Cebe kommen Komiker unterschiedlicher Generationen, Geschlechter und Genres. Die Mischung machts – und ist auch die Herausforderung in jedem Jahr bei der Auswahl durch Jacqueline Haza-Radlitz. Die Mitarbeiterin im Fachbereich Kultur der Stadt Fröndenberg verfolgt einerseits aufmerksam die Medien, um über die aktuell „gut laufenden“ Künstler informiert zu sein. Zum anderen hört sie auf Internetplattformen selbst in Programme herein, um einen Eindruck von vielleicht noch nicht TV-bekannten Comedians zu erhalten. Auch das Kultursekretariat Gütersloh, das die Kommunen beim Kulturangebot berät und unterstützt, macht Vorschläge.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden