Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zynisch oder sinnvoll? Das Spar-Experiment einer Dortmunder Mutter sorgt für Kontroversen

dzGeld für Lebensmittel

Die Dortmunderin Sigrun Kauertz hat eine Woche versucht, mit 4 Euro für Essen am Tag auszukommen. Der Selbstversuch hat kontroverse Reaktionen ausgelöst. Wir ordnen Kritik und Anregungen.

Dortmund

, 11.02.2019 / Lesedauer: 4 min

Die 54-Jährige hatte nach einer Diskussion mit ihrer Tochter (20) einen Selbstversuch gestartet. Eine Woche lang gab sie nicht mehr als 4 Euro für Essen und Trinken aus, um ihrer Tochter zu zeigen, dass dies möglich ist. Die Studentin benötige monatlich 300 Euro für Lebensmittel.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt