Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadtbahn-Fahrgäste können per Sitztest über die neuen Bahn-Sitze abstimmen

DSW21

Die Dortmunder Stadtbahn-Linien sollen neue und modernisierte Stadtbahnen bekommen. Zum zweiten Mal dürfen die Kunden bei der Gestaltung mitentscheiden - mit einem Sitztest.

Dortmund

12.01.2019
Stadtbahn-Fahrgäste können per Sitztest über die neuen Bahn-Sitze abstimmen

So sehen die Sitze in den Stadtbahn-Linien momentan aus. © DSW21

Vor genau vier Jahren hat der erste Sitztest stattgefunden. Rund 1700 Teilnehmer gaben damals ihre Meinung zu verschiedenen Modellen ab. Das damalige Ergebnis: Die Kunden legen viel Wert auf Bequemlichkeit und Hygiene. Nun dürfen die Fahrgäste noch mal über die Details für die neuen Sitze abstimmen.

Sechs Varianten dürfen Fahrgäste dafür Testsitzen. Entschieden werden soll mit dem Sitztest, ob eine eher dickes oder nicht so dickes Polster verwendet wird und ob der gewohnte Stoff oder ein modernes Kunstleder verwendet wird. Darüber hinaus geht es noch um den Abstand und die Form der Sitze.

Stadtbahn-Fahrgäste können per Sitztest über die neuen Bahn-Sitze abstimmen

In einer Bahn sind sechs verschiedene Sitzvarianten eingebaut, die die Kunden testsitzen können. © DSW21

Zwischen dem 14. (Montag) und 25. Januar (Freitag) ist eine Bahn auf den Linien U41, U42, U45, U46, U47 und U49 unterwegs, bei der hinter dem Fahrer sechs verschiedene Sitzvarianten Probe gesessen werden können. Auszubildende werden die Fahrgäste, die an dem Sitztest teilnehmen möchten, montags bis freitags tagsüber anhand eines kurzen Fragebogens nach ihrem Favoriten befragen.

Hintergrund des Projektes ist die Modernisierung von 64 alten Bahnen. Dazu sollen 24 bis 26 Bahnen neu angeschafft werden. Das Auftragsvolumen beträgt 195 Millionen Euro. Die neuen und alten Bahnen für die Linien U41, U42, U45, U46, U47 und U49 werden also außen wie innen weitestgehend identisch und für die Fahrgäste nicht zu unterscheiden sein. Das erste neue Fahrzeug soll nach jetzigem Stand 2020 eintreffen und könnte ab 2021 eingesetzt werden. Parallel dazu wird die Modernisierung der älteren Bahnen beginnen.

Lesen Sie jetzt

U47-Umbau

Barrierefreie Stadtbahn: Vier Konzepte für die U47

Fast ein Jahr lang haben sich Initiativen mit der Stadt beraten, wie eine barrierefreie Stadtbahnlinie U47 aussehen soll. In letzter Instanz muss nun der Stadtrat entscheiden. Von Marie Ahlers

Lesen Sie jetzt