Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwerer Unfall auf der A45 bei Dortmund - 26-Jährige stirbt noch an der Unfallstelle

Verkehrsunfall A45

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der A45 ist eine 26-jährige Dortmunderin ums Leben gekommen. Zwei weitere Personen wurden schwer verletzt.

Dortmund

18.07.2018
Schwerer Unfall auf der A45 bei Dortmund - 26-Jährige stirbt noch an der Unfallstelle

Bei dem schweren Verkehrsunfall auf der A45 bei Dortmund ist eine 26-Jährige ums Leben gekommen. © Helmut Kaczmarek

Eine verhängnisvolle Verkettung hat einer jungen Autofahrerin auf der A45 in Dortmund Richtung Frankfurt das Leben gekostet. Wie die Polizei am Mittwochmorgen mitteilte, verlor die 26-Jährige am späten Dienstagabend die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Das Auto prallte gegen die Mittelleitplanke, drehte sich und blieb auf der Fahrbahn stehen. Ersten Zeugenaussagen zufolge blieb das Auto entgegen der Fahrtrichtung und unbeleuchtet stehen. Ein nachfolgender Autofahrer konnte nicht mehr ausweichen und fuhr mit hoher Geschwindigkeit in das Fahrzeug der Frau.

Der 53 Jahre alte Dortmunder und seine 54 Jahre alte Beifahrerin wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht. Nach dem Unfall geriet der Motorraum des Wagens der jungen Dortmunderin in Brand. Ein Ersthelfer konnte diesen löschen.

A45 stundenlang gesperrt

Die 26 Jahre alte Dortmunderin wurde in ihrem PKW eingeklemmt und starb noch am Unfallort. Wieso sie die Kontrolle über das Auto verloren hatte, blieb zunächst noch unklar. Die A45 musste an der Unfallstelle für mehrere Stunden vollgesperrt werden.

Schlagworte: