Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Rondell an der Kampstraße ist wieder erblüht

City-Rundbeete

Augenweiden sollen sie sein, die beiden Rundbeete im Herzen der City, an der Kreuzung Kampstraße/Hansastraße und vor der Thier-Galerie. Doch eines von ihnen sieht eher traurig aus.

Dortmund

, 07.08.2018
Rondell an der Kampstraße ist wieder erblüht

In der vergangenen Woche wurde das Blumen-Rondell an der Kampstraße neu gestaltet. © Gaby Kolle

Seit vergangener Woche strahlt das Blumen-Rondell an der Kampstraße wieder in voller pflanzlicher Schönheit. Das Beet inmitten des Kreisverkehrs an der Thier-Galerie (Silberstraße) dagegen, bietet einen traurigen Anblick. Beide werden vom Tiefbauamt gepflegt.

Mehr als ein Jahr lang lag das Blumen-Rondell an der Kampstraße brach. Seit 2009 wird es mit Spenden vom Grünen Kreis von gärtnerischen Auszubildenden des Tiefbauamtes mit Sommerblumen liebevoll gestaltet. Im vergangenen Jahr allerdings musste die Pflege ausfallen, weil mitten im Beet eine sogenannte „Schürfstelle“ liegt.

Sie diente straßenbaulichen Untersuchungen zum Umbau der Kampstraße. Erst in der vergangenen Woche wurde das kreisrunde Beet wieder ansprechend bepflanzt. Bis zum Umbau des Boulevard Kampstraße werde dieses Beet weiter erhalten und gepflegt, kündigt Tiefbauamtsleitern Sylvia Uehlendahl an.

Rondell an der Kampstraße ist wieder erblüht

Das Rundbeet im Kreisverkehr vor der Thier-Galerie muss noch bis Herbst auf eine neue Bepflanzung warten. © Gaby Kolle

Rundbeet an der Thier-Galerie wird erst wieder im Herbst bepflanzt

Bis auch das Rundbeet vor der Thier-Galerie wieder gärtnerisch wachgeküsst wird, wird es Herbst werden. Weil der ursprüngliche Baum auf dem Beet nicht mehr verkehrssicher war, musste er im vergangenen Jahr gefällt werden. Im Februar wurde ein Tulpenbaum nachgepflanzt. Im Herbst sollen sich dann Stauden und Gräser um ihn herumgruppieren. Eher sei vor dem Hintergrund der derzeitigen Witterung eine Unterpflanzung nicht sinnvoll, teilt das Tiefbauamt mit.

Lesen Sie jetzt

Hellweger Anzeiger Dürre in Dortmund

So kämpfen Gärtner gegen die Trockenheit in Dortmunds Parks

Bei Hitze soll man viel trinken. Das gilt aktuell besonders für die Pflanzen in Dortmunds Parkanlagen. Wenn diese nicht genügend Wasser bekommen, droht ihnen der Hitzetod. Von Viktoria Degner