Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Er habe seiner Frau zum Geburtstag seine eigenen Vorsorgeuntersuchungen geschenkt, sagte der Patient. Eine Ausnahme: Vor allem Männer meiden die Krebsvorsorge.

Dortmund

, 21.07.2018

Untersuchungs-Zahlen der Allgemeinen Ortskrankenkasse (AOK) lassen aufhorchen: Nach der AOK-Statistik war im vergangenen Jahr gerade einmal jeder fünfte Dortmunder über 45 Jahren (19,7 Prozent) bei der Krebsvorsorge. Ein Jahr zuvor waren es noch 20,2 Prozent. Auch bei den Frauen ist ein kontinuierlicher Rückgang zu beobachten. Nach den Auswertungen der AOK Nordwest gingen 2017 nur 40,4 Prozent der Frauen ab dem Alter von 20 Jahren zur Krebs-Früherkennung. 2016 waren es 41 Prozent.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden