Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Lars Ricken ist der Jahrhunderttorschütze des BVB. Mit seinem Tor im Champions-League-Finale 1997 trug er sich in die Geschichtsbücher ein. Was viele nicht wissen: Er ist auch Vize-Weltmeister.

Dortmund

, 30.06.2018

„Ricken… Lupfen jetzt! Jaaaaaaaaa!“ Die Begeisterung von Marcel Reif hallt nach, auch 21 Jahre danach. Es ist Samstag, der 28. Mai 1997, im Münchener Olympiastadion, ausgerechnet dort. Soeben hat Lars Ricken den Ball gelupft, aus vollem Lauf, aus 25 Metern, über den verdutzten Torwart Angelo Peruzzi hinweg ins Netz, zum 3:1 für Borussia Dortmund gegen den turmhohen Favoriten Juventus Turin, im Finale der Uefa Champions League.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden