Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Dortmunder Institut für Feuerwehr und Rettungstechnologie hebt ab: Eine Drohne soll mit bis zu 150 km/h über die Stadt fliegen und Gefahren schneller erkennen.

Dortmund

, 17.07.2018

Moderne Militärs setzen Drohnen ein, um Menschen zu töten. Das Dortmunder Institut für Feuerwehr und Rettungstechnologie (IfR) forscht mit der Rheinisch-Westfälischen Technischen Hochschule (RWTH) Aachen, der Deutschen Flugsicherung und der Telekom an einer Drohne, die eine Gefahr für Leib und Leben schnell erkennen und Leben retten soll.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden