Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Im Dortmunder Hafen schwamm Öl und noch weiß niemand warum

Hafen

Einigen Anglern war am Mittag eine Ölspur im Hardenberghafen aufgefallen. Die Feuerwehr setzte Ölsperren ein. Wo das Öl herkam ist noch nicht klar.

Dortmund

26.07.2018
Im Dortmunder Hafen schwamm Öl und noch weiß niemand warum

Mit Ölsperren konnte die Feuerwehr das Öl eindämmen. © Oliver Schaper

Gegen Mittag bermerkten Angler am Dortmunder Hardenberghafens eine Ölspur im Wasser. Die Mitglieder des Angelsportverein Dorsten alarmierten daraufhin die Wasserschutzpolizei und die Feuerwehr.

Diese setzte Ölsperren ein, durch die eine weitere Ausbreitung des Öls verhindert werden konnte. Zudem wurden Neutralisationsmittel (sogenannte Dispergatoren) versprüht. Dadurch sei das Öl aus dem Wasser entfernt, so ein Sprecher der Feuerwehr. Auch das Hafenamt und das Umweltamt waren vor Ort.

Keine Gefahr durch Ölverschmutzung

Schäden durch eine Ölverschmutzung konnten laut der Feuerwehr verhindert werden. Schon am Nachmittag wurden Wasserproben genommen, die weiteren Untersuchungen übernehme das Umweltamt.

Wie das Öl in das Becken des Hardenberghafens gelangen konnte, ist noch unklar. Einer der Angler berichtet, dass es sich in der Nähe einiger Schiffe ausgebreitet hatte. Die Ermittlungen der Wasserschutzpolizei dauern noch an.