Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Erneut Kontrollen in Dortmunder Shisha-Bars

Schwarzarbeit, illegaler Verkauf von Tabak, Verstöße gegen den Nichtraucherschutz und andere Delikte. Die Dortmunder Polizei setzt ihre Politik der "tausend Nadelstiche" gegen Clan-Kriminalität fort. NRW-weit durchgeführte Schwerpunktkontrollen führten auch in die Nordstadt.
13.01.2019
/
Wegen zu hoher Kohlenmonoxid-Konzentrationen räumte die Dortmunder Bereitschaftspolizei diese Bar. Anschließend überprüften mehrere Behörden wie Zoll, Finanzaufsicht, Polizei und die Stadt Dortmund das Objekt.© Peter Bandermann
Blick in eine Shisha-Bar in der Dortmunder Nordstadt. Beim Verbrennen der Kohle entsteht Kohlenmonoxid. Eine zu hohe Konzentration kann giftig wirken.© Peter Bandermann
Ein Polizeibeamter sichert einen Einsatz in einer Shisha-Bar in der Münsterstraße, die erneut einer Kontrolle unterzogen wurde.© Peter Bandermann
Eine Mitarbeiterin der NRW-Finanzaufsicht kontrolliert die Bar.© Peter Bandermann
Die nach einem bekannten Istanbuler Nachtclub benannte Reina-Bar an der Haydnstraße in der Dortmunder Nordstadt war erneut Ziel einer Kontrolle. Der Zoll stellte nicht versteuerten Tabak sicher.© Peter Bandermann
Feuerwehr-Einsatz an der Haydnstraße, nachdem in der Reina-Bar eine hohe Kohlenmonoxid-Konzentration festgstellt worden ist. Die Feuerwehr lüftete die Gastronomie.© Peter Bandermann
Einsatz der Dortmunder Polizei bei einer Shisha-Bar-Kontrolle in der Nordstadt.© Peter Bandermann
Kurze Lagebesprechung, bevor die Feuerwehr die Bar im Hintergrund betritt.© Peter Bandermann
Feuerwehr-Einsatz am Nordmarkt, nachdem in einer Shisha-Bar zu hohe Kohlenmonoxid-Konzentrationen festgestellt worden sind.© Peter Bandermann
Gelöschte Kohlen in einer Shisha-Bar in der Dortmunder Nordstadt.© Peter Bandermann
Unter Atemschutz hatten Feuerwehrmänner die Kohlenmonoxidwerte in der Bar untersucht, bevor das Erdgeschoss mit einem Hochleistungslüfter durchgepustet wurde. Anschließend durchsuchte ein Rauschgiftspürhund die Bar.© Peter Bandermann
Auch in einer Shisha-Bar auf der Münsterstraße zwischen Innenstadt und Fredenbaum beschlagnahmte der Zoll erneut nicht versteuerten Tabak.© Peter Bandermann