Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung
Bildergalerie

Die Künstlerwohnung des Subrosa

Die schönsten Fotos der Künstlerwohnung Subrosa.
01.07.2018
/
In der Künstlerwohnung des Subrosa gibt es zwei Mehrbettzimmer.© Oliver Schaper
Cornel Alex eröffnete 1993 das Subrosa an der Gneisenaustraße.© Oliver Schaper
Die Zimmer der Künstlerwohnung verströmen etwas Jugendherbergs-Charme.© Oliver Schaper
Die Übernachtungsgäste haben ihre Spuren hinterlassen.© Oliver Schaper
Eine der Türen der Künstler-Wohnung. Sie erinnern eher an Toiletten-Türen.© Oliver Schaper
Die Küche der Künstlerwohnung.© Oliver Schaper
Die Übernachtungsgäste haben ihre Spuren hinterlassen.© Oliver Schaper
Sticker-Überall - auch auf den Fliesen der Küche.© Oliver Schaper
Die HSV-Fahne hat dem Subrosa-“Herbergsvater“ Cornel Alex schon einige Sprüche eingebracht. Die Hanseaten sind sein Zweit-Verein.© Oliver Schaper
Ein Hochbett für die Künstler bietet das zweite Schlafzimmer der Künstlerwohnung.© Oliver Schaper
Cornel Alex wohnte in den ersten Jahren selbst hier, bis er in eine andere Wohnung zog.© Oliver Schaper
Das Bad der Künstlerwohnung.© Oliver Schaper
Ein altes Werbeschild hängt über dem Eingang zum Bad.© Oliver Schaper
„Es ist ein großartiger Ort, aus dem die Musik nur so trieft“, sagt einer der Gäste, der kanadische Singer-Songwriter Jeff Beadle.© Oliver Schaper
In der Wohnung übernachteten bereits Gunter Gabriel und Monchi, der Sänger der Punkband „Feine Sahne Fischfilet“.© Oliver Schaper
„Musiker sind wie Hunde“, scherzt Alex über die Sticker-Schwemme. „Die markieren immer gerne ihr Revier.“© Oliver Schaper
Der alte Kleiderständer stammt noch aus der Vorgängerkneipe des Subrosa, dem „Haus Discher“.© Oliver Schaper
Über 2500 Konzerte gab es bereits im Subrosa.© Oliver Schaper
Das Subrosa ist eine Institution in Dortmunds Musikszene.© Oliver Schaper
Ein Himmel voller Platten hängt über einem Teil des Tresens im Subrosa.© Oliver Schaper
Die wohl kleinste Bühne Dortmunds gibt es in der Ecke hinterm Subrosa-Tresen.© Oliver Schaper
Große Wandteppiche und Bilder machen das Subrosa zur schrulligen Spelunke.© Oliver Schaper