Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Brand in einem Mehrfamilienhaus in Hörde könnte gelegt worden sein

Brand in Mehrfamilienhaus

In der vergangenen Nacht hat es in einem Mehrfamilienhaus in Dortmund-Hörde gebrannt. Personen wurden dabei nicht verletzt, die Polizei geht von Brandstiftung aus.

Dortmund

, 18.07.2018

In einem Mehrfamilienhaus in der Lugierstraße in Dortmund-Hörde hat es in der Nacht zu Mittwoch (18. Juli) im Treppenhaus gebrannt. Verletzt wurde dabei niemand. „Die Feuerwehr machte sich um 01:07 Uhr auf den Weg“, so ein Sprecher der Feuerwehr am Mittwoch auf Nachfrage. „Als die Feuerwehr eintraf, hatten die Bewohner den Brand bereits selbstständig gelöscht.“

Nach ersten Ermittlungen geht die Polizei von Brandstiftung aus. Eine Straftat, durch die Menschen hätten sterben können. Aus diesem Grund ermittelt nun die Mordkommission.

Polizei veröffentlicht Bild des Tatverdächtigen

Tatverdächtig ist ein Mann, der am 17. Juli um 22.15 Uhr an der Jet-Tankstelle, Hermannstraße 182, Benzin gekauft hat. Das Bild stammt aus der Videoüberwachungsanlage der Tankstelle. Die Person war mit einem schwarzen Herrenfahrrad unterwegs und hatte einen Benzinkanister dabei.

Wer in der vergangenen Nacht zwischen 0.30 und 1.30 Uhr in der Nähe der Lugierstraße den Tatverdächtigen oder verdächtige Personen, zum Beispiel mit einem Kanister, beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Ebenso, wer Hinweise auf die Identität und/oder den Aufenthaltsort des Tatverdächtigen geben kann. Hinweise an Tel. (0231) 132-7441.

Schlagworte: