Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Der Bauzaun an der Katharinentreppe täuscht nicht: Die Arbeiten für den Umbau des Dortberghauses in ein Hotel haben begonnen. Doch die geplante Eröffnung im Sommer 2019 ist Makulatur.

Dortmund

, 13.07.2018

Nach den ersten gescheiterten Anläufen eines Projektmanagers betrat der Hamburger Immobilienentwickler B+L-Gruppe die Bühne und kaufte die denkmalgeschützte Immobilie 2016 für 3,9 Millionen Euro von der Stadt. B+L will das Gebäude, das früher Sitz des städtischen Planungsdezernats war, in ein Hotel umbauen. Betreiber, so viel ist bereits klar, wird die Intercity-Hotelkette, die zur Steigenberger-Gruppe gehört.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden