Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Asia-Supermarkt eröffnet auf ehemaliger Aldi-Fläche

Galeria Kaufhof

Im Untergeschoss von Galeria Kaufhof zieht nach eineinhalb Jahren wieder ein Supermarkt ein: Dort, wo früher Aldi war, gibt es ab Mitte Juli asiatische Lebensmittel - und noch mehr.

Dortmund

, 09.07.2018
Asia-Supermarkt eröffnet auf ehemaliger Aldi-Fläche

Die Galeria Kaufhof am Westenhellweg: Am 19. Juli eröffnet hier im Untergeschoss der Go-Asia-Supermarkt. © Stephan Schütze

Die Orient Master GmbH mit Sitz in Berlin eröffnet am 19. Juli den Go-Asia-Supermarkt im Untergeschoss der Galeria Kaufhof am Westenhellweg. Bis Ende 2016 hatte dort der Discounter Aldi eine Filiale betrieben. Zuletzt hatte Kaufhof dort eigene Sonderangebote verkauft. Nun gibt es dort also nach eineinhalb Jahren wieder Lebensmittel.

Kunden finden im Go-Asia-Supermarkt künftig 6000 asiatische Produkte - vor allem Lebensmittel und Getränke aus China, Thailand, Malaysia, Japan, Korea, Vietnam, Indien, Indonesien, Singapur und Sri Lanka.

70 verschiedene Soja-Soßen

Laut Pressemitteilung des Unternehmens gibt es neben frischem Obst und Gemüse, vor allem aus Thailand, auch Tiefkühlprodukte, Fertiggerichte, Gebäck, Süßwaren, Gewürze, Soßen, Pasten, Öle, Nudel- und Reisspezialitäten. So seien allein 80 verschiedene Reissorten und 70 verschiedene Soja-Soßen im Angebot.

Zudem gebe es Teespezialitäten, asiatische Biere, Weine, Spirituosen und Limonaden, ebenso wie Geschirr, Porzellan und Kochutensilien.

Die erste Filiale in NRW

Die Orient Master GmbH betreibt aktuell fünf asiatische Supermärkte in Berlin und sechs weitere Filialen in ganz Deutschland. Die Dortmunder ist die siebte und die erste in NRW. 20 Mitarbeiter sollen hier beschäftigt werden.

Man setze, heißt es in der Pressemitteilung, „große Erwartungen“ in den Standort Dortmund. Aufgrund des umfassenden Warensortiments, der attraktiven Angebote und der sehr zentralen Lage rechnet die Orient Master GmbH mit 600 bis 800 Kunden pro Tag.

Konkurrenz für andere Asia-Märkte

Der Go-Asia-Supermarkt ist damit auch Konkurrenz für die bestehenden Asia-Supermärkte in der Stadt. Ein ganz ähnliches und ähnlich großes Sortiment - mit 5000 Produkten - hat der schon seit mehr als 20 Jahren bestehende Supermarkt Tain Kim Heng an der Hohe Straße 62 (zwischen Kreuz- und Saarlandstraßenviertel). Im Kaiserstraßenviertel gibt es den Asia Markt 105 an der Kaiserstraße 105, im Unionviertel den TTS Asien Supermarkt an der Rheinischen Straße 52, und am Schwanenwall 46 den Asia Shop Hoang-Ha.

Die Nachricht über die Neuvermietung der Kaufhof-Fläche kommt in einer Zeit, in der intensiv über eine Fusion von Karstadt und Kaufhof gesprochen wird. Dass eines der beiden großen Warenhäuser in Dortmund bei einer Fusion schließen muss, scheint aber aktuell nicht wahrscheinlich.

Jetzt lesen

Shop-in-Shop-Strategie

Sowohl Kaufhof als auch Karstadt setzen in ihren Dortmunder Häusern verstärkt auf eine Shop-in-Shop-Strategie. Flächen in den Warenhäusern werden an andere Händler untervermietet. Im Kaufhof, neben dem Supermarkt, gibt es noch einen dm-Drogeriemarkt, Nespresso hat im Untergeschoss seit 2017 eine Boutique. Bei Karstadt hat zum Beispiel Baby Walz Flächen gemietet.