Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Teurer Betrugsversuch für Bergkamener Ehepaar

Versicherungsbetrug

Ein Bergkamener Ehepaar versucht die Versicherung zu betrügen, um die Reparaturkosten für den Roller des Sohnes nicht tragen zu müssen. Das bringt die Eheleute vor Gericht – und dort wird es teuer für sie.

von Jana Peuckert

Bergkamen

, 27.06.2018
Teurer Betrugsversuch für Bergkamener Ehepaar

Das Gericht glaubte die Unschuldsbeteuerungen eines Bergkamener Ehepaares nicht. Jetzt müssen die Eheleute eine Geldstrafe zahlen.Archiv © Foto: Andreas Wegener

Durch falsche Angaben in einem Versicherungsformular hatte ein Ehepaar aus Bergkamen versucht, die Kosten für den beschädigten Roller ihres Sohnes – in Höhe von etwa 1000 Euro – geltend zu machen. Im Amtsgericht Kamen, wo der Vorwurf gegen das Ehepaar versuchter, gemeinschaftlicher Betrug lautete, gaben die beiden am Mittwoch an, ihr Sohn sei eines Tages nach Hause gekommen und habe berichtet, ein anderer habe seinen Roller genommen, sei damit gestürzt und habe ihn dann nicht an den Sohn zurückgegeben.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden