Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stadt Bergkamen wartet noch auf Unterlagen für das „PueD“

Baugenehmigung

Das Baugenehmigungsverfahren für das Gesundheitszentrum PueD stockt zurzeit. Die Stadt wartet zurzeit auf noch fehlende Unterlagen. Dazu gehört das Brandschutzkonzept. Fortschritte gibt es aber trotzdem auf anderer Ebene.

Bergkamen

, 04.07.2018
Stadt Bergkamen wartet noch auf Unterlagen für das „PueD“

Das Baugenehmigungsverfahren für das geplanten Gesundheitszentrum PueD ist noch nicht abgeschlossen. Einige Unterlagen fehlen noch.Abbildung: PueD GmbH

Bis der Bau des neuen Gesundheitszentrums „PueD“ (Kurz für: „Partner unter einem Dach“) auf dem Gelände der ehemaligen Zeche Grimberg 3/4 beginnen kann, wird noch einige Zeit vergehen: Noch liegen dem Amt für Bauberatung und Bauordnung bei der Stadtverwaltung nicht alle erforderlichen Unterlagen für den Bauantrag vor, wie Amtsleiter Felix Heusner auf Anfrage bestätigte. Das Architekturbüro, das für die PueD GmbH arbeitet, hatte Anfang Juni um eine Verlängerung der Frist gebeten, um auch noch die letzten fehlenden Unterlagen zusammenstellen zu können. Dabei geht es unter anderem um den Lageplan und das Brandschutzkonzept, das noch komplett fehlt, wie Heusner bestätigte. „Ohne diese Unterlagen können wir den Antrag nicht abschließend beurteilen und eine Baugenehmigung erteilen“, sagte der Amtsleiter.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt