Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sommerfest statt Hüpfburgen-Hallen-Eröffnung in Bergkamen

Wasserschaden

Wer vorhatte, an diesem Samstag einen Blick in die Hüpfburghalle „Area 50 Jump“ werfen wollte, muss sich noch gedulden. Ein Wasserschaden zwingt die Betreiberin Anja Niklaus, die geplante Eröffnung zu verschieben.

Bergkamen

20.07.2018
Sommerfest statt Hüpfburgen-Hallen-Eröffnung in Bergkamen

Die Eröffnung der Hüpfburg-Halle in Rünthe muss wegen eines Wasserschadens verschoben werden. Milk © Borys P. Sarad

Wer an diesem Samstag einen Blick in die Hüpfburghalle „Area 50 Jump“ werfen wollte, muss sich noch ein wenig gedulden. Ein Wasserschaden zwingt die Betreiberin Anja Niklaus, die geplante Eröffnung zu verschieben. Sie hat in der Halle an der Gewerbestraße 52 die erste riesige Indoor-Hüpfburg Deutschlands eingerichtet. Besucher sind am Samstag auf dem Gelände aber trotzdem willkommen. Weil Niklaus auch einen Hüpfburgenverleih betreibt, richtet sie ein Sommerfest im Freien aus. Von 10 bis 18 Uhr werden mehrere Hüpfburgen unter freiem Himmel stehen. Außerdem gibt es ab 14 und 16 Uhr ein Unterhaltungsprogramm mit den „Zappeltieren von Frank und seinen Freunden“. Und zu essen und trinken gibt es natürlich auch.

Die Indoor-Hüpfburgen selbst sind zwar von dem Wasserschaden nicht direkt betroffen, der gleichwohl ein größerer ist, weil auch Flüssigkeit unter den Boden gelaufen ist. Die Betreiberin rechnet damit, die „Area 50 Jump“ erst in vier bis sechs Wochen eröffnen zu können.

Lesen Sie jetzt

Hellweger Anzeiger Einmalig in Deutschland

Erste riesige Indoor-Hüpfburg eröffnet in Bergkamen

Im Gewerbegebiet in Rünthe öffnet die „Area 50 Jump“, die erste, riesige Indoor-Hüpfburg Deutschlands. Dort können nicht nur Kinder ihren Spaß haben – auch die Erwachsenen dürfen hüpfen. Von Michael Dörlemann

Lesen Sie jetzt