Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Die Versorgung der sogenannten „weißen Flecken“ mit schnellem Internet soll den Breitband-Anschluss für die ganze Stadt ermöglichen. Dafür sorgt eine geschickte Trassenführung bei den Glasfaserkabeln.

Bergkamen

, 11.07.2018

Die Bergkamener Internet-Nutzer können ab 2021 auf eine ultraschnelle Verbindung hoffen. Voraussetzung dafür ist, dass die Stadt einen Betreiber findet, der bereit ist, die Glasfaserkabel, die in die sogenannten „weißen Flecken“ verlegt werden sollen, auch in die dichter besiedelten Bereiche der Stadt zu verlängern. Die Stadt hat eigentlich nur Fördermittel dafür bekommen, die Bereiche der Stadt mit Glasfaserkabeln zu erschließen, in denen die Internetversorgung schlecht bleibt, auch nachdem Telekommunikationsunternehmen wie die Telekom ihr Kabelnetz ausgebaut haben.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden