Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kapelle bleibt Bergkamen-Heil erhalten

Übernahme

Den Bewohnern des Bergkamener Ortsteils Heil, wird ein Herzenswunsch erfüllt: Die Kapelle, die vielen Vereinen und Gruppen als Treffpunkt dient, bleibt dem Ortsteil erhalten, obwohl die Kirchengemeinde sie aufgibt. Eine Heiler Familie springt dafür ein.

Bergkamen

, 25.06.2018
Kapelle bleibt Bergkamen-Heil erhalten

Die Kapelle am Westenhellweg bleibt dem ländlichsten Bergkamener Ortsteil Heil erhalten. Birgit Willeke und ihre Familie wollen sie übernehmen und den Heilern für die Nutzung zur Verfügung stellen.Drawe © Marcel Drawe

Als Birgit Willeke davon hörte, dass die Martin-Luther-Gemeinde die Kapelle Heil aus Kostengründen aufgeben will, machte sie sich sofort Gedanken darum. Zu der Kapelle hat ihre Familie eine ganz besondere Beziehung. „Ursprünglich gehörte das Land, auf dem die Kapelle steht, zu unserem Hof“, sagt die Heilerin. Als die evangelische Kirche im kleinsten Bergkamener Ortsteil ein Gotteshaus bauen wollte, setzte sich ihre Großmutter ganz besonders dafür ein, dass die Gemeinde das Grundstück, dass sie sich dafür wünschte, auch bekam. Die Gemeinde wollte die Kapelle damals möglichst verkehrsgünstig an den Westenhellweg bauen. Ein Grundstückstausch machte es damals möglich.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden