Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Heinrich Peuckmann schreibt über „Gefährliches Spiel“

dzErzählungen

„Gefährliches Spiel“ heißt das neue Buch von Heinrich Peuckmann, Schriftsteller und ehemaliger Lehrer am Städtischen Gymnasium Bergkamen. Das Buch enthält drei längere Erzählungen, die vom Fußball in der Nazizeit handeln.

Bergkamen

, 07.08.2018

Der auch von Peuckmann geliebte Sport ist aber nur vordergründig das Thema der Geschichten, vielmehr geht es um Abgründe menschlichen Lebens. Zwei der Erzählungen handeln nämlich vom Fußball in der Nazizeit und zeigen, wie sich berühmte deutsche Fußballer dort verhalten haben. Im Mittelpunkt steht die Geschichte über „Tull“ Harder, der der berühmteste Fußballer der Weimarer Republik war. Kapitän der Nationalmannschaftwar, zweimal mit dem HSV Deutscher Meister, dann trat Harder in die SS ein, wurde Mittäter der Nazis und am Schluss sogar KZ-Kommandant.In dem KZ saß als Gefangener einer seiner Mannschaftskollegen vom HSV. Anlässlich eines Länderspiels 1953 haben sich die beiden im Volksparkstadion in Hamburg wiedergesehen.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt