Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Was geht im Sommer im Büro und was nicht? T-Shirt, Spaghetti-Träger und halbärmeliges Hemd? Muss der Rock tatsächlich knielang sein und die Krawatte immer am Hals hängen? Die Dresscodes in Bergkamen sind unterschiedlich.

Bergkamen

, 01.08.2018

Im Bergkamener Rathaus gibt es keine Kleiderordnung – weder an normalen Tagen noch im Hochsommer, wenn sich die Temperaturen über der 30-Gradmarke einpendeln. Bürgermeister Roland Schäfer vertraut seinen Mitarbeitern, die ohne Klimaanlage auskommen müssen, dass sie immer „irgendwie angemessene Kleidung“ tragen. So gibt es bei den Röcken kein Maß, dürfen die Schultern der weiblichen Mitarbeiter durchaus frei von Stoff und so unbedeckt bleiben, die Herren können auch T-Shirts tragen. „Ich vertraue meinen Mitarbeitern, dass sie sich immer dem Anlass entsprechend kleiden“, sagt Schäfer.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt