Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Großer Andrang auf den neuen Kindergarten

Anmeldung bei Johannitern

In Oberaden hat sich schnell das Gerücht verbreitet, dass schon alle Plätze im neuen Kindergarten der Johanniter belegt sind. Das stimmt aber nicht, sagt Anja Gräwe. Und sie muss es wissen.

Bergkamen

, 25.04.2019 / Lesedauer: 3 min
Großer Andrang auf den neuen Kindergarten

Anja Gräwe berät Stephan Hollstein zu Anmeldungen für den neuen Kindergarten der Johanniter in Oberaden. © Stefan Milk

An diesem Freitag wird Anja Gräwe zum letzten Mal in dem Bauwagen auf der Baustelle an der Sugambrerstraße sitzen und persönlich Anmeldungen für den neuen Kindergarten annehmen, den die Johanniter zum neuen Kindergarten einrichten wollen. Der Wagen steht von der Straße aus gesehen hinter dem Neubau.

Im Mai begonnen die Eltern Nachricht

Eigentlich leitet Gräwe den anderen Bergkamener Johanniter-Kindergarten, der an der Eichendorffstraße in Mitte steht. Aber weil die Oberadener Kindergartenleiterin Heike Ebert gerade im Urlaub ist, kümmert sich Gräwe um die Eltern, die ihr Kind anmelden wollen. Und der Andrang ist groß, denn Kindergartenplätze sind in Bergkamen Mangelware. Gleichwohl dementiert Gräwe, dass die neue Einrichtung schon ausgebucht ist: „Im April nehmen wir nur Anmeldungen an“, sagt sie. Im Mai wollen die Johanniter dann schauen, welche Kinder sie nehmen können und dann die Eltern informieren: „Jeder erhält eine Benachrichtigung“, verspricht Gräwe. „Egal ob das Kind einen Betreuungsplatz bekommt oder nicht.“


JOHANNITER-KINDERGARTEN

ANMELDUNG PER E-MAIL

  • An diesem Freitag haben Eltern zum letzten Mal die Möglichkeit, ihre Kinder persönlich für den neuen Kindergarten anzumelden.
  • Anja Gräwe sitzt von 14.30 bis 17 Uhr in dem Bauwagen, der hinter der Neubau an der Sugambrerstaße steht.
  • Danach sind Anmeldungen per E-Mail an die Leiterin des neuen Kindergartens, Heike Ebert, möglich.
  • Sie hat die Adresse heike.ebert@johanniter.de

Alleinerziehende und Berufstätige haben Prioriät

Bei der Auswahl spielt der Bedarf eine Rolle: Eltern, die alleinerziehend oder berufstätig sind, haben Prioriät. Auch das Alter der Mädchen und Jungen ist ein Kriterium, denn die Gruppenstruktur muss stimmen. Laut Gräwe wollen die Johanniter eine Gruppe mit 25 Kindern im Alter von drei bis sechs Jahren, zwei Gruppen mit je 20 Kindern von zwei bis sechs Jahren sowie eine Gruppe für Kleinkinder im Alter von vier Monaten bis 3 Jahren. In der werden zehn Mädchen und Jungen betreut. Zusammen ergibt das 75 Plätze. Mittlerweile haben Gräwe und ihre Kollegin aber schon über 100 Anmeldungen entgegengenommen. Das bedeutet aber nicht automatisch, dass die Johanniter nicht alle Wünsche erfüllen können. „Einige Eltern haben ihre Kinder schon für das Jahr 2020 angemeldet“, sagt Gräwe.

Jetzt lesen

Es wird wohl auch Absagen geben

Gleichwohl muss man kein Prophet sein, um vorherzusagen, dass die Johanniter auch einige Absagen verschicken zu müssen. Dafür ist der Andrang einfach zu groß und die Zahl der in Bergkamen zur Verfügung stehenden Betreuungsplätze zu gering. Allerdings kamen die meisten Mütter und Väter, die ihr Kind in den neuen Oberadener Kindergarten schicken wollen tatsächlich aus diesem Stadtteil, sagt Gräwe. Das sei ein Unterschied zu der Anmeldephase für den Kindergarten an der Eichendorffstraße, den die Johanniter 2017 eröffnet haben: „In Mitte hatten wir ein größeres Einzugsgebiet.“

Lesen Sie jetzt