Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Es ist zu heiß für Betonarbeiten an der Bergkamener Bahnbrücke

dzBahnübergang Jahnstraße

Die Arbeiten am nördlichen Widerlager für die Bahnbrücke an der Jahnstraße stocken zurzeit: Es ist zu heiß, sagt Projektleiter Frank Hausendorf von der Bochumer Niederlassung von Straßen.NRW.

Oberaden/Heil

, 07.08.2018

Das Bauunternehmen, das die Brücke im Auftrag des Landesbetriebs baut, hat das Widerlager an der Südseite der Hamm-Osterfelder Bahn schon vor einiger Zeit fertiggestellt. Die Verschalung wurde spiegelverkehrt auf der Nordseite für das gegenüberliegende Widerlager aufgestellt. Bei Temperaturen von über 30 Grad sind Betonarbeiten aber nicht möglich, erläutert Hausendorf. „Der Beton würde zu schnell abbinden und rissig werden“, sagt er. Deshalb wartet das Unternehmen darauf, dass endlich eine Abkühlung eintritt. Der Projektleiter setzt die Hoffnung auf die zweite Wochenhälfte. Dann sollen die Temperaturen sinken. „Wenn es tatsächlich am Donnerstag und Freitag kühler wird, beginnen wir sofort mit den Betonierungsarbeiten“, sagt er.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt