Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Endlich freie Fahrt für Bergkamener Rollstuhlfahrerin

dz„Rampe für Karen“

Die Rampe, die Karen Falkenberg als Rollstuhlfahrerin so dringend benötigt, um ohne fremde Hilfe das eigene Haus zu verlassen, ist fertig. Nach etwas mehr als einem halben Jahr kann sie nun das Haus und Grundstück eigenständig durch den Garten verlassen.

Bergkamen

, 24.07.2018

Ermöglicht durch das Engagement und die tatkräftige Hilfe vieler Freiwilliger. Und ein durchaus positives Beispiel für die Macht der Social-Mediawelt. Denn ein Blogeintrag der Bergkamenerin löste via Facebook eine Welle der Hilfsbereitschaft aus. Unter dem Motto „Rampe für Karen“ planten, schleppten, und bauten die Helfer die so dringend benötigte Rampe quer durch den Garten zur Straße.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden