Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Elternbegleiterinnen wissen, wo Mütter und Väter Hilfe finden

dzFamilientreff

Elternbegleiterinnen sind Isabel Veltmann und Ina Wiegandt schon länger. Aber nachdem sie an einer entsprechenden Qualifizierung teilgenommen haben, dürfen sie sich auch so nennen.

Bergkamen

, 06.12.2018

„Das stellt unsere Arbeit noch einmal auf eine andere professionelle Ebene“ sagt Veltmann. Dabei kennen sich die beiden Frauen, die für die Bergkamener Jugend- und die Familienbildung des evangelischen Kirchenkreises arbeiten, mit den Sorgen und Nöten von Eltern wirklich aus. Beide arbeiten im Familientreff im Pestalozzihaus. Beide haben das gleiche Ziel, praktizieren aber eine Arbeitsteilung. Wiegandt betreut die Besucher des Familiencafés, Veltmann kümmert sich um die Elternberatung, empfängt Ratsuchende in ihrem Büro oder besucht sie zu Hause. Aber so strikt ist die Trennung dann auch wieder nicht. Wenn Wiegandt auffällt, dass eine Café-Besucherin Sorgen und Nöte hat, vermittelt sie den Kontakt zur Kollegin.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt