Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Drei Tenöre, drei Streicherinnen, ein Klavier und das Bergkamener Blasorchester als Vorgruppe – das war der Mix, der aus dem Klassik-Open-Air den gelungen Auftakt für den „Bergkamener Sommer“ machte.

von Klaus-Dieter Hoffmann

Bergkamen

, 08.07.2018

Mit einem Klassik-Open-Air im XXL-Format, bei dem gleich zwei musikalische „Top Acts“ mit einem bunten Strauß an Melodien aus Opern, Operetten, Musicals und Filmmusik die Herzen der Klassik-Freunde höher schlagen ließen, startete der „Bergkamener Sommer“ in eine neue Runde. Zum ersten Mal standen die Musiker beim Klassik-Open-Air nicht mehr auf dem Zentrumsplatz auf der Bühne, sondern in einem mediterran anmutenden Ambiente auf dem Platz der Partnerstädte vor dem Rathaus.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden