Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Dass die Bergkamener Feuerwehr im vergangenen Jahr die Vorgaben für den Brandschutzbedarfsplan übererfüllt hat, ist für ihren Chef Dietmar Luft kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Und er muss auch auf Dinge achten, die nicht unmittelbar zu den Feuerwehrangelegenheiten gehören.

Bergkamen

, 18.07.2018

Zum Beispiel müssen die Feuerwehr-Verantwortlichen die Baustellenlage auf den Straßen im Auge behalten. Das betrifft im Moment zum Beispiel die Löschgruppe Heil. Weil der Bahnübergang Jahnstraße derzeit längerfristig gesperrt ist, ist der schnellste Weg über den Kanal blockiert. Das merken vor allem jene Heiler Feuerwehrleute, die auf der Südseite der Wasserstraße wohnen und im Einsatzfall deutlich länger als bisher zu ihrem Gerätehaus an der Nördlichen Lippestraße brauchen. Wenn es einen Einsatz im Heiler Norden gibt, wird deshalb derzeit auf jeden Fall auch die Löschgruppe Rünthe alarmiert, die über den Westenhellweg schnell an Ort und Stelle ist.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden