Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Den LWL-Fachleuten gefallen die Pläne für das Museum

dzUmbau des Museums

Die Aus- und Umbaupläne für das Stadtmuseum stoßen bei den Fachleuten des Landschaftsverband Westfalen Lippe (LWL) auf positive Resonanz. Und das könnte sich auch finanziell auszahlen.

Bergkamen

, 12.01.2019 / Lesedauer: 3 min

Jedenfalls ist Kulturdezernent Marc Alexander Ulrich optimistisch, dass die Stadt eine Förderung aus der LWL-Kasse für die Museumsgestaltung bekommt. Anlass für diese Hoffnung bietet ein Besuch der Leiterin des LWL-Museumsamtes für Westfalen, Dr. Ulrike Gilhaus, die sich am Donnerstag bei einem Besuch in Oberaden die Aus- und Umbaupläne für das Museum vom Architekten erläutern ließ. Und davon war sie so angetan, dass sie Ulrich ermutigte, einen Förderantrag zu stellen. Ob tatsächlich Geld fließen wird, kann Ulrich noch nicht garantieren. Um alle Anforderungen für so einen Antrag zu erfüllen, werde es wohl bis September dauern, meinte er - möglicherweise auch bis Anfang 2020.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 3 Wochen lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt