Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

CDU denkt über Bahnhof in der Wasserstadt nach

Änderungen zum Klimaschutzkonzept

Ein Nein zur Realisierung der Regionalstadtbahn und zur Parkraumbewirtschaftung und ein ebenso deutliches Nein zur Einrichtung einer neuen Planer-Stelle – die CDU hat andere Pläne.

Bergkamen

, 07.12.2018
CDU denkt über Bahnhof in der Wasserstadt nach

Die CDU fordert einen Bahnhof in der künftigen Wasserstadt – ähnlich wie in dieser Fotomontage. © picture alliance / Daniel Bockwo

Sie präsentierte jetzt ihre Änderungsvorschläge zum Klimaschutzkonzept der Stadt Bergkamen. So fordern die Christdemokraten mit Blick auf den Klimaschutz die Entfrachtung von Maßnahmen, die nicht in der Zuständigkeit der Stadt liegen, eine Priorisierung und einen Zeitplan sowie die Darstellung geplanter Maßnahmen mit Blick auf deren Wirtschaftlichkeit. Die Kernfrage dabei sei „Was können wir umsetzen, in welcher Priorisierung und wie arbeiten wir das in Zukunft ab“, formulierte CDU-Fraktionsvorsitzender Thomas Heinzel. Vor allem der zeitliche Rahmen ist der CDU wichtig, weil ansonsten „ alles wieder in der Schublade liegt.“

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 30 Tage lang www.hellwegeranzeiger.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt