Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bergkamener Feuerwehr muss in acht Minuten im Einsatz sein

dzBrandschutzbedarfsplan

Bergkamen ist die einzige Stadt mit um die 50.000 Einwohner, die keine Berufsfeuerwehr einrichten muss. Die Freiwillige Feuerwehr schafft es jedes Jahr aufs neue, die strengen Vorgaben des Brandschutzbedarfsplans zu erfüllen.

Bergkamen

, 13.07.2018

Die Freiwillige Feuerwehr in Bergkamen reicht auch weiterhin aus, wenn die Feuerwehrleute es schaffen, die Vorgaben des Brandschutzbedarfsplans einzuhalten, den der Stadtrat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen hat. Die Auflagen, die der Plan macht, sind streng: Die Feuerwehr muss in 85 Prozent aller Fälle spätestens acht Minuten nach der Alarmierung mit neun Leuten am Einsatzort sein. Nach spätestens weiteren fünf Minuten muss eine weitere Einheit mit mindestens sieben Leuten einsatzbereit vor Ort sein. Das gilt nicht nur am Wochenende oder abends, wenn die meisten Feuerwehrleute zu Hause sind, sondern auch tagsüber in der Woche – wenn viele zu ihrem Arbeitsplatz außerhalb der Stadt auspendeln. „Man muss zum Gerätehaus, ankommen, sich umziehen, ins Feuerwehrauto und da sein – und das alles innerhalb von acht Minuten“, machte die für die Feuerwehr zuständige Dezernentin Christine Busch deutlich. „Also ich würde das nicht schaffen.“

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden