Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bergkamener Angeklagter bleibt Gericht fern

Geldstrafe

Weil er Kopfhörer für 18 Euro in einem Supermarkt gestohlen hat, sollte ein Bergkamener vor dem Amtsrichter erscheinen. Doch die Anklagebank blieb leer.

Bergkamen

11.07.2018
Bergkamener Angeklagter bleibt Gericht fern

Eine 26-jähriger Bergkamener sollte sich wegen Diebstahls vor Gericht verantworten. © picture alliance/dpa

Eine einschlägige Erfahrung mit der Justiz konnte einen 26-jährigen Bergkamener offenbar nicht beeindrucken. Er betätigte sich erneut als Ladendieb. Das soll ihn nun teuer zu stehen kommen. Mitte Juli vergangenen Jahres wurde er wegen Diebstahls zu vier Monaten Haft auf Bewährung verurteilt. Dennoch stellte er sein Glück im Januar erneut auf die Probe, stahl in einem Supermarkt Kopfhörer für 18 Euro und wurde dabei erwischt. Am Dienstag hätte er sich vor dem Amtsgericht Kamen verantworten sollen. Die Anklagebank blieb leer, der Mann fehlte unentschuldigt. Ein Zeuge musste deshalb ungehört entlassen werden. Sollte der Bergkamener gehofft haben, einer Strafe durch Abwesenheit entgehen zu können, steht ihm nun eine böse Überraschung bevor. Die Reaktion kam prompt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Richter einen Strafbefehl. Demnach soll der Angeklagte 1200 Euro Geldstrafe zahlen. sam