Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Bergkamen will bei Bürgern für Fotovoltaik werben

dzKlimaschutz

Die Handlungsanleitung zum Bergkamener Klimaschutzkonzept ist zwar noch in Arbeit. Der Umweltbeauftragte Heiko Busch kann aber schon die ersten Konsequenzen aus den Workshops zum Konzept absehen. Unter anderem will die Stadt bei ihren Bürgern aktivere für die Fotovoltaik werben.

Bergkamen

, 01.08.2018

Die Ergebnisse der Workshops zum Bergkamener Klimakonzept in den vergangenen Wochen werden zwar noch ausgewertet. Der städtische Umweltbeauftragte Heiko Busch sieht aber schon erste Handlungsansätze – zum Beispiel bei den regenerativen Energien. „Es reicht wohl nicht aus, Interessierten Ansprechpartner zu nennen, die sie beraten können. Wir müssen aktiver in der Öffentlichkeit dafür werben, Fotovoltaikanlagen aufs Dach zu bauen“, sagt Busch. Nur so lasse sich der Anteil der regenerativen Energieerzeugung in Bergkamen effektiv vergrößern – denn vielen Hauseigentümern, deren Dächer für eine solche Anlage in Frage kommt, wüssten nicht, welche Vorteile sie hätten.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden