Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Aufnahmen aus dem Elbsandstein-Gebirge

dzFoto-Ausstellung

Auf der Ökologie-Station in Heil sind ab Donnerstag, 14. Februar, Fotos aus dem Elbsandsteingebirge zu sehen.

Heil

, 11.02.2019 / Lesedauer: 2 min

Sie entstanden im Rahmen einer Fotoreise, die das Umweltzentrum Westfalen in seiner Reihe „Grüner Rücksack“ im September vergangenen Jahres angeboten hatte. Das Elbsandsteingebirge aus einer gewaltigen steinernen Platte, die durch Witterungseinflüsse zerfurcht, zerfressen und teilweise abgetragen wurde. Geprägt von majestätischen Tafelbergen und bizarren Felstürmen, canyonartigen Tälern, Höhlen und tiefen, steil abfallenden Schluchten, findet sich in kaum einer anderen Region Mitteleuropas eine so außerordentliche Formenvielfalt auf engstem Raum wie hier. Zur Eröffnung am Donnerstag, 14. Februar um 18 Uhr sind alle Foto- und Naturinteressierte eingeladen. Bis zum 7. April sind die Arbeitsergebnisse in der Ökologiestation zu sehen.

Lesen Sie jetzt