Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Angehende Tischler-Gesellen stellen ihre Arbeiten in Bergkamen aus

Ausstellung

Wer Tischer-Geselle werden will, der muss für seine Prüfung eine praktische Abschlussarbeit ausstellen. Wie die Gesellenstücke des aktuellen Prüfungsjahrganges der Tischler-Innung Unna aussehen, lässt sich derzeit in Bergkamen begutachten.

Bergkamen

, 25.06.2018
Angehende Tischler-Gesellen stellen ihre Arbeiten in Bergkamen aus

Die angehenden Tischlergesellen der Innung im Kreis Unna präsentieren in der Sparkasse ihre Prüfungsarbeiten. Und bewerben sich damit gleichzeitig beim Wettbewerb „Die gute Form“. Drawe © Marcel Drawe

Wenn es gut läuft, dann können sich die zwölf jungen Leute, die am Montagvormittag in die Hauptstelle der Sparkasse gekommen waren, bald Tischler-Gesellen nennen. Dass sie ihr Handwerk verstehen, sehen die Besucher der dortigen Ausstellung, aber schon jetzt: Die zwölf Tischler-Azubis, die kurz vor dem Abschluss ihrer Ausbildung stehen, präsentieren dort ihre Abschlussarbeiten, die Bestandteil der Abschluss-Prüfung sind. Auch den theoretischen Teil haben die angehenden Gesellen schon hinter sich. „Am Freitag dieser Woche folgt dann noch die Arbeitsprobe“, berichtete bei der Ausstellungseröffnung Matthias Ernst, der Obermeister der Tischler-Innung im Kreis Unna. Da müssen die die Azubis zum Abschluss der Prüfung unter Beweis stellen, ein Möbelstück nach Vorgaben herzustellen.

Schön, dass Sie sich für diesen Artikel interessieren.
Er ist Teil von HA+, dem neuen exklusiven Angebot des Hellweger Anzeigers.

Registrieren Sie sich einfach kostenlos und unverbindlich,
schon können Sie weiterlesen.
Mit Google
Mit Amazon
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden