Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Trotz der Zustell-Probleme in Overberge hat die Post behauptet, dass dort keine Sendungen abhanden gekommen sind. Bei dem Zusteller wurden nun mehr als 64 Kisten mit Poststücken entdeckt.

Bergkamen

, 01.02.2019 / Lesedauer: 3 min

Die Post, die zahlreiche Overberger in den vergangenen Monaten vermisst haben, lagerte vermutlich unter anderem in einer Garage an der Jahnstraße in Oberaden. Dort hat sie ein 25-Jähriger Mann gehortet, der für die Deutsche Post als Zusteller gearbeitet hat. Und zwar auch an der Kamer Heide in Overberge, wie der Pressesprecher der Deutschen Post, Rainer Ernzer, am Freitag auf Nachfrage bestätigte. „Die Vermutung liegt also nahe, dass es einen Zusammenhang mit den Problemen in Overberge gibt“, sagte Ernzer.

Der Zusteller war „überfordert“

Dabei hatten er und seine Kollegen aus der Post-Pressestelle stets bestritten, dass in Overberge Poststücke abhanden gekommen seien. Zahlreiche Anwohner hatten Ende vergangenen Jahres darüber geklagt, dass sie Briefe, abonnierte Zeitschriften, Pakete und andere Postsendungen nicht erhalten haben. Die Post hatte dazu gesagt, dass zeitweilig ein Zusteller im Einsatz war, der „überfordert“ gewesen sei. Seitdem die Post einen anderen Briefträger einsetzt, bekommen die Overberger wieder Post.

Jetzt lesen

Jetzt lesen


Bei der Post schöpfte niemand Verdacht

Bei dem „überforderten“ Zusteller handelt sich ganz offenkundig um den 25-Jährigen aus Oberaden. Er sei auch noch in anderen Bereichen in Bergkamen zum Einsatz gekommen, sagte Ernzer. Trotz der massiven Probleme in Overberge ist bei der Post offenbar niemand auf die Idee gekommen, einmal genauer bei dem höchst unzuverlässigen Mitarbeiter hinzuschauen.

Die verschwundene Post ist nämlich in dieser Woche mehr oder weniger zufällig entdeckt worden, berichtet die Pressesprecherin der Kreispolizei, Ute Hellmann Einer Zeugin waren die Post-Kisten in einer geöffneten Garage an der Jahnstraße aufgefallen.

Zufallsfund in der Garage

Sie berichtete davon einem Bekannten, der bei der Post arbeitet, der wiederum den Sicherheitsdienst der Post verständigte. Der benachrichtigte die Polizei. „Der 25-jährige hat schnell gestanden“, sagte Hellmann. Auch in einem Schuppen, in seiner Wohnung und im Keller fand die Polizei nicht ausgelieferte Poststücke. Die Menge war so groß, dass der Post-Sicherheitsdienst einen zusätzlichen Transporter anfordern musste.

Polizei ermittel wegen Unterschlagung

Die Polizei ermittele jetzt wegen Unterschlagung, sagte Hellmann. Möglicherweise weiten die Ermittler den Vorwurf auch noch aus. Denn der 25-Jährige hat offenkundig auch Postsendungen geöffnet und Gegenstände entnommen.

Ob ihre verschwundene Post in einer der 64 Kisten lag, werden die Overberger in der kommenden Woche erfahren. Zumindest, wenn das Unternehmen die Ankündigung seine Pressesprechers wahr macht: „Wir werden die Briefe in der kommenden Woche mit einem entsprechendem Begleitschreiben an die Empfänger schicken.“ Die Postsendungen, die geöffnet wurden und in denen mutmaßlich etwas fehle, gingen an die Absender zurück - ebenfalls mit einem Begleitschreiben.

Post aus dem August 2018

Die Poststücke, die bei dem 25-Jährigen entdeckt wurden, stammen zum Teil sogar aus dem August vergangenen Jahres. Eine Erklärung dafür, warum der Mann die Post so lange horten konnte, ohne dass irgendeiner seiner Kollegen oder Vorgesetzten Verdacht schöpfte, hatte Ernzer nicht. Er verwies auf die hohe Zahl der Postsendungen, die sein Unternehmen an jedem Tag befördere. Das hatte er allerdings auch schon getan, als sich die Overberger massiv über verlorene Post beschwert hatten. Sein Kollegen Achim Gahr hatte im Dezember in diesem Zusammenhang darauf verwiesen, dass ja nicht nur bei der Post, sondern auch beim Absender und beim Empfänger Fehler passieren könnten.

Lesen Sie jetzt