Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

BVB-Duo Marco Reus und Mario Götze feiert in Freiburg eine kuriose Premiere

Borussia Dortmund

Marco Reus und Mario Götze verstehen sich blendend - das gilt neben, vor allem aber auf dem Fußballplatz. Beim Spiel in Freiburg sorgte eine Statistik für große Verblüffung bei dem BVB-Duo.

Dortmund

, 22.04.2019 / Lesedauer: 2 min
BVB-Duo Marco Reus und Mario Götze feiert in Freiburg eine kuriose Premiere

Marco Rues (l.) und Mario Götze feierten in Freiburg eine kuriose Premiere im schwarzgelben Dress. © imago

Marco Reus lächelte milde, und er beantwortete die Frage, ob sein erstes BVB-Tor als frischgebackener Vater denn ein besonderes gewesen sei, mit der Routine des medienerfahrenen Profis. „Ja“, meinte er und grinste, „es hat ja lange genug gedauert.“ Eine andere Statistik aber sorgte für Verblüffung beim Dortmunder Kapitän und auch bei einem Mitspieler.

Reus und Götze zeigen sich überrascht

Reus und Mario Götze, sie verstehen sich privat blendend, sie harmonieren auch auf dem Rasen prächtig. Dennoch sorgte das 4:0 in Freiburg für ein Novum in der fußballerischen Vita beider Dortmunder. Erstmals legte Reus einen Treffer für Götze auf. Der zeigte sich von dieser Tatsache ebenso überrascht. „Wirklich? Das geht ja eigentlich nicht.“ Reus meinte trocken: „Ist das so? Dann wurde es auch höchste Zeit!“

Tatsächlich war das Dortmunder 3:0 die erste Co-Produktion der beiden Freunde, bei dem Reus die Vorlage beisteuerte und Götze vollendete. Andersherum gab es das immerhin schon sieben Mal. Sechs BVB-Treffer von Reus bereitete Götze vor, einen im Trikot des DFB. Doch es dauerte 87 Spiele (72 für den BVB, 15 im DFB-Trikot), die die beiden gemeinsam bestritten, bis auch Reus endlich für seinen Freund vorlegte.

Erst 17 Mal gemeinsam in der Startelf

Zur Ehrenrettung des Duos darf erwähnt werden, dass beide nach der Rückkehr Götzes aus München im Jahr 2016 erst 17 (!) Mal gemeinsam in der BVB-Startelf standen – geschuldet ist diese Tatsache vor allem den beiden schweren Verletzungen von Reus in den Jahren 2016 und 2017.

Und obwohl beide von dieser Statistik nichts wussten, schien es dem Dortmunder Kapitän ein Anliegen, seinem Kumpel endlich ein Tor aufzulegen: Reus spielte in Freiburg neun Mal den Ball auf Götze, so oft wie zu keinem anderen Mitspieler.

Lesen Sie jetzt